Universitäten

Prüfungen, Abschlüsse und Unterkünfte

Der Durchschnittsstudent muss über 20 Prüfungen bestehen, um einen Hochschulabschluss zu erhalten (in manchen Studienfächern, wie z.B. Medizin, müssen Studenten mehr (ca. 50) Prüfungen erfolgreich absolvieren). Viele dieser Examen sind mündlich.

Universitäten

Die meisten Prüfungen sind verpflichtend und für alle Studenten gleich. Die Prüfungen in den einzelnen Wahlfächern hingegen unterscheiden sich natürlich.

Die Kurse können in jeder beliebigen Reihenfolge absolviert werden. Am Ende jedes Kurses steht eine Prüfung, die beliebig oft wiederholt werden kann. Bei den Vorlesungen besteht in der Regel keine Anwesenheitspflicht, um den Studenten die Möglichkeit zu geben sich den Stoff zu Hause selbst anzueignen. Es gibt allerdings einige Professoren, die auf Anwesenheit bei ihren Vorlesungen bestehen. Die Abgabe von Hausarbeiten ist in der Regel während des Studiums nicht erforderlich, außer wenn die Studenten ihre thesis (zwischen ca. 50.000 und 60.000 Worten) schreiben müssen. Dies ist aber nur am Ende des Studiums erforderlich, um den Hochschulabschluss und den damit verbundenen akademischen Grad zu erhalten.

Abschlüsse

Das Studiensystem Italiens erlaubt den Studenten eine längere Studienzeit, um Ihren Abschluss zu machen, als dies zum Beispiel in den USA oder in Großbritannien der Fall ist. Die nötige Mindeststudienzeit, um an einer italienischen Universität einen Hochschulabschluss ( corso di laurea) zu erwerben, ist vom Gesetzt festgeschrieben. Die meisten Studienfächer dauern mindestens vier Jahre, einige besondere (wie Medizin oder Architektur) sogar sechs. Allerdings schaffen es nur wenige Studenten, ihr Studium nach der Mindestdauer abzuschließen. Viele studieren hier sieben bis acht Jahre, was zur Folge hat, dass sehr viele ihren Hochschulabschluss erst mit Mitte bis Ende Zwanzig machen.

Die traditionellen Qualifikationen, die man an italienischen Universitäten erwerben kann, sind ein normaler Hochschulabschluss ( diploma di laurea), ein Diplom in einem bestimmten Studienfach ( diploma di specializzazione) und ein Doktortitel in der Forschung ( dottorato di ricerca).

Die Universitäten des Landes haben erst kürzlich ein Universitäts-Diplom ( diploma universitario) eingeführt. Dieses ist eine kurze und effektive Art einen Hochschulabschluss zu erwerben, da es nur zwei bis drei Jahre dauert. Dieser Abschluss ist in speziellen Bereichen im Maschinenbau, bei der Sportlehrerausbildung, bei hilfsmedizinischen Tätigkeiten (Krankenschwestern, Physiotherapeuten etc.) und Fremdsprachen momentan sehr aktuell, wo nur eine beschränkte Zahl an Studenten durch das Bestehen konkurrenzorientierter Prüfungen zugelassen wird. Ausländische Studenten, die ihre Scheine an einer italienischen Universität machen wollen, ohne jedoch einen Studiengang, der mit dem ersten akademischen Grad abschließt, komplett zu absolvieren, können sich für einzelne Kurse bewerben ( corsi singoli).

Studentenunterkünfte

Die italienischen Hochschulen stellen normalerweise keine Unterkünfte für ihre Studenten bereit, obwohl vielleicht einige Plätze in einem der Studentenwohnheime ( casa dello studente) über die DSU verfügbar sind. Die meisten Studenten besorgen sich ihre Wohnungen selbst. Hierfür gibt es unter anderem ein „schwarzes Brett“ in jeder Universität, wo Wohnungsgesuche und –angebote aushängen.

Preislich sollten Studenten in den südlichen Regionen des Landes mit ca. 200€ pro Monat und im Norden und in Rom mit ca. 280€ pro Monat für ein WG-Zimmer rechnen. Zusätzlich zur Miete müssen die Studenten meistens die Nebenkosten und Instandhaltungskosten für Dinge wie Herd, Kühlschrank und Waschmaschine bezahlen.

An italienischen Universitäten werden sehr wenige außerschulische Sportarten oder Freizeitaktivitäten angeboten (es gibt keinen „Campus-Flair“ wie zum Beispiel an Universitäten in den USA). Trotzdem haben fast alle Einrichtungen eine Mensa, wo man jeden Tag billig und gesund essen kann.

Amerikanische Universitäten in Italien

Zusätzlich zu den italienischen Universitäten gibt es auch einige amerikanische Hochschulen in Italien, die das Bildungssystem der USA anbieten. Solche Universitäten sind zum Beispiel die Johns Hopkins University in Bologna (www.jhu.edu ) und die John Cabot University in Rom (www.johncabot.edu ). Die John Cabot University bietet einen Vier-Jahres-BA-Abschluss in Kunstgeschichte, BWL, englischer Literatur, Außenhandel und Politikwissenschaften an. Zusätzlich besteht für Studenten, die nur einen Teil ihres Studiums in Italien absolvieren möchten, die Möglichkeit Teilabschlüsse zu machen und die erworbenen Scheine international zu verwenden. Die Studiengebühren betragen ca. 10.500€ pro Jahr, wobei hierbei eine Reihe von Unterstützungszahlungen und Stipendien die Finanzierung erleichtern können.

Die Studenten der amerikanischen Universitäten kommen aus über 40 Ländern der Welt und auf dem Campus werden viele Freizeitgestaltungsmöglichkeiten angeboten. Eine Auflistung der amerikanischen Hochschulen Italiens und deren Studienprogramme erhalten Sie entweder über die amerikanische Botschaft in Italien (www.usembassy.it ) oder über die Kulturämter von italienischen Botschaften im Ausland.

Das Erasmus-Programm

Studenten der EU, die einen Teil ihres Studiums in Italien verbringen möchten, werden sich für das Erasmus-Programm interessieren. Dies ist ein Teil des Socrates-Programms der Europäischen Kommission. Im Rahmen eines Erasmus-Auslandsaufenthaltes müssen die Studenten keine Gebühren bezahlen, um in Italien zu studieren (wobei die Studiengebühren im eigenen Land meist weiter bezahlt werden müssen). Außerdem bezahlt das Programm zur Finanzierung von Umzug, Sprachkursen und Lebensunterhalt monatlich eine bestimmte Summe an die Teilnehmer.

Für weitere Informationen wenden Sie sich am besten direkt an das Erasmus Bureau, Rue Montoyer 70, B-1040 Brüssel, Belgien (Tel. +32 (0)2-233 011), die zuständige Erasmusbehörde im eigenen Land oder an den Erasmusbeauftragten Ihrer Universität. Das Ministerium für Außenbeziehungen in Italien vergibt außerdem eine Reihe anderer Stipendien an Studenten aus dem Ausland, damit diese in Italien studieren können. Informationen hierzu erhalten Sie bei italienischen Botschaften im Ausland.

Zusätzliches Informationsmaterial über italienische Universitäten erhalten Sie beim Dipartimento per l’Autonomia Universitaria e gli Studenti, Ministero dell’Università e della Ricerca Scientifica e Tecnologica (MURST), Piazzale J. F. Kennedy, 20, 00144 Rom (Tel.: +39 (0)6 59911). Das Außenministerium bietet auf seiner Internetseite (www.esteri.it ) Hinweise zur Bewerbung an italienischen Hochschulen an. Die Informationsschrift Higher Education in Italy: A Guide for Foreigners beinhaltet eine Zusammenfassung aller Hinweise zum Studium an italienischen Hochschulen und ist beim MURST unter der oben genannten Adresse (Tel.: +39 (0)6-5991 2319) erhältlich. Die Anfragen hierzu müssen schriftlich per Post oder Fax eingereicht werden. Die DSU-Büros bieten kostenlose Broschüren für Studenten an und bei einigen Büros sind auch spezielle Hinweise für ausländische Studenten, die in Italien studieren möchten, erhältlich.

Die meisten Prüfungen sind verpflichtend und für alle Studenten gleich. Die Prüfungen in den einzelnen Wahlfächern hingegen unterscheiden sich natürlich.

Die Kurse können in jeder beliebigen Reihenfolge absolviert werden. Am Ende jedes Kurses steht eine Prüfung, die beliebig oft wiederholt werden kann. Bei den Vorlesungen besteht in der Regel keine Anwesenheitspflicht, um den Studenten die Möglichkeit zu geben sich den Stoff zu Hause selbst anzueignen. Es gibt allerdings einige Professoren, die auf Anwesenheit bei ihren Vorlesungen bestehen. Die Abgabe von Hausarbeiten ist in der Regel während des Studiums nicht erforderlich, außer wenn die Studenten ihre thesis (zwischen ca. 50.000 und 60.000 Worten) schreiben müssen. Dies ist aber nur am Ende des Studiums erforderlich, um den Hochschulabschluss und den damit verbundenen akademischen Grad zu erhalten.

Abschlüsse

Das Studiensystem Italiens erlaubt den Studenten eine längere Studienzeit, um Ihren Abschluss zu machen, als dies zum Beispiel in den USA oder in Großbritannien der Fall ist. Die nötige Mindeststudienzeit, um an einer italienischen Universität einen Hochschulabschluss ( corso di laurea) zu erwerben, ist vom Gesetzt festgeschrieben. Die meisten Studienfächer dauern mindestens vier Jahre, einige besondere (wie Medizin oder Architektur) sogar sechs. Allerdings schaffen es nur wenige Studenten, ihr Studium nach der Mindestdauer abzuschließen. Viele studieren hier sieben bis acht Jahre, was zur Folge hat, dass sehr viele ihren Hochschulabschluss erst mit Mitte bis Ende Zwanzig machen.

Die traditionellen Qualifikationen, die man an italienischen Universitäten erwerben kann, sind ein normaler Hochschulabschluss ( diploma di laurea), ein Diplom in einem bestimmten Studienfach ( diploma di specializzazione) und ein Doktortitel in der Forschung ( dottorato di ricerca).

Die Universitäten des Landes haben erst kürzlich ein Universitäts-Diplom ( diploma universitario) eingeführt. Dieses ist eine kurze und effektive Art einen Hochschulabschluss zu erwerben, da es nur zwei bis drei Jahre dauert. Dieser Abschluss ist in speziellen Bereichen im Maschinenbau, bei der Sportlehrerausbildung, bei hilfsmedizinischen Tätigkeiten (Krankenschwestern, Physiotherapeuten etc.) und Fremdsprachen momentan sehr aktuell, wo nur eine beschränkte Zahl an Studenten durch das Bestehen konkurrenzorientierter Prüfungen zugelassen wird. Ausländische Studenten, die ihre Scheine an einer italienischen Universität machen wollen, ohne jedoch einen Studiengang, der mit dem ersten akademischen Grad abschließt, komplett zu absolvieren, können sich für einzelne Kurse bewerben ( corsi singoli).

Studentenunterkünfte

Die italienischen Hochschulen stellen normalerweise keine Unterkünfte für ihre Studenten bereit, obwohl vielleicht einige Plätze in einem der Studentenwohnheime ( casa dello studente) über die DSU verfügbar sind. Die meisten Studenten besorgen sich ihre Wohnungen selbst. Hierfür gibt es unter anderem ein „schwarzes Brett“ in jeder Universität, wo Wohnungsgesuche und –angebote aushängen.

Preislich sollten Studenten in den südlichen Regionen des Landes mit ca. 200€ pro Monat und im Norden und in Rom mit ca. 280€ pro Monat für ein WG-Zimmer rechnen. Zusätzlich zur Miete müssen die Studenten meistens die Nebenkosten und Instandhaltungskosten für Dinge wie Herd, Kühlschrank und Waschmaschine bezahlen.

An italienischen Universitäten werden sehr wenige außerschulische Sportarten oder Freizeitaktivitäten angeboten (es gibt keinen „Campus-Flair“ wie zum Beispiel an Universitäten in den USA). Trotzdem haben fast alle Einrichtungen eine Mensa, wo man jeden Tag billig und gesund essen kann.

Amerikanische Universitäten in Italien

Zusätzlich zu den italienischen Universitäten gibt es auch einige amerikanische Hochschulen in Italien, die das Bildungssystem der USA anbieten. Solche Universitäten sind zum Beispiel die Johns Hopkins University in Bologna (www.jhu.edu ) und die John Cabot University in Rom (www.johncabot.edu ). Die John Cabot University bietet einen Vier-Jahres-BA-Abschluss in Kunstgeschichte, BWL, englischer Literatur, Außenhandel und Politikwissenschaften an. Zusätzlich besteht für Studenten, die nur einen Teil ihres Studiums in Italien absolvieren möchten, die Möglichkeit Teilabschlüsse zu machen und die erworbenen Scheine international zu verwenden. Die Studiengebühren betragen ca. 10.500€ pro Jahr, wobei hierbei eine Reihe von Unterstützungszahlungen und Stipendien die Finanzierung erleichtern können.

Die Studenten der amerikanischen Universitäten kommen aus über 40 Ländern der Welt und auf dem Campus werden viele Freizeitgestaltungsmöglichkeiten angeboten. Eine Auflistung der amerikanischen Hochschulen Italiens und deren Studienprogramme erhalten Sie entweder über die amerikanische Botschaft in Italien (www.usembassy.it ) oder über die Kulturämter von italienischen Botschaften im Ausland.

Das Erasmus-Programm

Studenten der EU, die einen Teil ihres Studiums in Italien verbringen möchten, werden sich für das Erasmus-Programm interessieren. Dies ist ein Teil des Socrates-Programms der Europäischen Kommission. Im Rahmen eines Erasmus-Auslandsaufenthaltes müssen die Studenten keine Gebühren bezahlen, um in Italien zu studieren (wobei die Studiengebühren im eigenen Land meist weiter bezahlt werden müssen). Außerdem bezahlt das Programm zur Finanzierung von Umzug, Sprachkursen und Lebensunterhalt monatlich eine bestimmte Summe an die Teilnehmer.

Für weitere Informationen wenden Sie sich am besten direkt an das Erasmus Bureau, Rue Montoyer 70, B-1040 Brüssel, Belgien (Tel. +32 (0)2-233 011), die zuständige Erasmusbehörde im eigenen Land oder an den Erasmusbeauftragten Ihrer Universität. Das Ministerium für Außenbeziehungen in Italien vergibt außerdem eine Reihe anderer Stipendien an Studenten aus dem Ausland, damit diese in Italien studieren können. Informationen hierzu erhalten Sie bei italienischen Botschaften im Ausland.

Zusätzliches Informationsmaterial über italienische Universitäten erhalten Sie beim Dipartimento per l’Autonomia Universitaria e gli Studenti, Ministero dell’Università e della Ricerca Scientifica e Tecnologica (MURST), Piazzale J. F. Kennedy, 20, 00144 Rom (Tel.: +39 (0)6 59911). Das Außenministerium bietet auf seiner Internetseite (www.esteri.it ) Hinweise zur Bewerbung an italienischen Hochschulen an. Die Informationsschrift Higher Education in Italy: A Guide for Foreigners beinhaltet eine Zusammenfassung aller Hinweise zum Studium an italienischen Hochschulen und ist beim MURST unter der oben genannten Adresse (Tel.: +39 (0)6-5991 2319) erhältlich. Die Anfragen hierzu müssen schriftlich per Post oder Fax eingereicht werden. Die DSU-Büros bieten kostenlose Broschüren für Studenten an und bei einigen Büros sind auch spezielle Hinweise für ausländische Studenten, die in Italien studieren möchten, erhältlich.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: