Mietverträge

Was ist zu beachten bevor Sie unterschreiben

Nun haben Sie endlich die perfekte Wohnung gefunden und sollen den Mietvertrag unterschreiben. Verstehen Sie alle Details? Keine Angst, wenn Sie einige wichtige Punkte beachten, kann nicht viel schiefgehen.

Mietverträge

Ein normaler Mietvertrag wird für drei Jahre abgeschlossen. Wenn Sie einmal in die neue Wohnung eingezogen sind, genießen Sie guten Schutz und es wird für den Vermieter nicht leicht sein, sie wieder zu kündigen. Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Wenn Sie keinen Mietvertrag haben, ist Ihre Lage sogar noch besser. Daher suchen sich Vermieter Ihre Mieter immer sehr gründlich aus, und es ist besser wenn Sie versuchen einen guten Eindruck zu machen. Sie sollten als eine vertrauenswürdige Person erscheinen, die jederzeit pünktlich die Miete bezahlt und die Wohnung gut pflegen wird.

Wenn Sie nun vom Vermierter akzeptiert werden und den Mietvertrag bekommen, woher können Sie wissen ob alles OK ist? Entweder Sie lassen den Vertrag von einem Freund überprüfen der etwas davon versteht, oder Sie kontaktieren die Mietervereinigung. ( www.mietervereinigung.at  ) Die Mitgliedschaft kostet nicht viel und Sie bekommen dafür volle Unterstützung bei rechtlichen Aspekten rund um den Mietvertrag.

Eine Kaution in der Höhe von drei Monatsmieten ist in Österreich normal.

Um große, meist ältere Wohnungen zu bekommen, werden Sie vielleicht eine Abfindung bezahlen müssen. Das ist eine Einmalzahlung und in den meisten Fällenn ist die Abfindung illegal! Einmalzahlungen können nur verlangt werden für entsprechenden Gegenwert, wenn also zum Beispiel neue Möble angeschaft wurden. Wenn Sie eine Abfindung zahlen, heben Sie sich alle Belege gut auf, da Sie das Geld gerichtlich zurückfordern können wenn es keinen entsprechenden Gegenwert dafür gibt. Manchmal zahlen Leute die Abfindung dennoch, um dafür eine geringere monatliche Miete ze bekommen.

Wenn Sie schließlich in Ihre neue Wohnung odr Ihr WG-Zimmer einziehen, sollten Sie den Zustand gut dokumentieren. Machen Sie vor allem einige Fotos! Die werden Ihnen später helfen, wenn der Vermieter Geld für Renovierungskosten verlangen will.

Ein normaler Mietvertrag wird für drei Jahre abgeschlossen. Wenn Sie einmal in die neue Wohnung eingezogen sind, genießen Sie guten Schutz und es wird für den Vermieter nicht leicht sein, sie wieder zu kündigen. Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Wenn Sie keinen Mietvertrag haben, ist Ihre Lage sogar noch besser. Daher suchen sich Vermieter Ihre Mieter immer sehr gründlich aus, und es ist besser wenn Sie versuchen einen guten Eindruck zu machen. Sie sollten als eine vertrauenswürdige Person erscheinen, die jederzeit pünktlich die Miete bezahlt und die Wohnung gut pflegen wird.

Wenn Sie nun vom Vermierter akzeptiert werden und den Mietvertrag bekommen, woher können Sie wissen ob alles OK ist? Entweder Sie lassen den Vertrag von einem Freund überprüfen der etwas davon versteht, oder Sie kontaktieren die Mietervereinigung. ( www.mietervereinigung.at  ) Die Mitgliedschaft kostet nicht viel und Sie bekommen dafür volle Unterstützung bei rechtlichen Aspekten rund um den Mietvertrag.

Eine Kaution in der Höhe von drei Monatsmieten ist in Österreich normal.

Um große, meist ältere Wohnungen zu bekommen, werden Sie vielleicht eine Abfindung bezahlen müssen. Das ist eine Einmalzahlung und in den meisten Fällenn ist die Abfindung illegal! Einmalzahlungen können nur verlangt werden für entsprechenden Gegenwert, wenn also zum Beispiel neue Möble angeschaft wurden. Wenn Sie eine Abfindung zahlen, heben Sie sich alle Belege gut auf, da Sie das Geld gerichtlich zurückfordern können wenn es keinen entsprechenden Gegenwert dafür gibt. Manchmal zahlen Leute die Abfindung dennoch, um dafür eine geringere monatliche Miete ze bekommen.

Wenn Sie schließlich in Ihre neue Wohnung odr Ihr WG-Zimmer einziehen, sollten Sie den Zustand gut dokumentieren. Machen Sie vor allem einige Fotos! Die werden Ihnen später helfen, wenn der Vermieter Geld für Renovierungskosten verlangen will.

Weitere empfohlene Artikel

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: