Geschäfte machen in Österreich

Österreichische Businessetiquette

Wenn Sie vorhaben, in Österreich Geschäfte zu machen, gibt es ein paar ungeschriebene Regeln, die Sie beachten sollten, um unangenehme oder peinliche Situationen zu vermeiden.

Geschäfte machen in Österreich

Anrede

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass in Österreich noch sehr starke hierarchische Strukturen herrschen. Das führt dazu, dass akademischen und Berufstiteln sowohl im täglichen als auch im Berufsleben große Wichtigkeit zukommt. Besonders wenn Sie Geschäftsbeziehungen zu einem Österreicher unterhalten, sollten Sie sichergehen, bei der Anrede nicht nur das "Sie", sondern auch zumindest den höchsten akademischen oder Berufstitel verwenden und den Nachnamen verwenden. Zum Beispiel sind "Herr Doktor Gruber" oder "Frau Universitätsprofessorin Steiner" nicht ungewöhnlich in Österreich.

Im seltenen Fall, dass ein Österreicher Ihnen das "Du" anbietet, können Sie ihn natürlich beim Vornamen nennen und den Titel weglassen.

Pünktlichkeit und Meetings

Pünktlichkeit ist sehr wichtig in Österreich. Bei geschäftlichen Meetings müssen Sie immer pünktlich sein, das heißt 5-10 Minuten vor Beginn dort sein. Wenn Sie sich verspäten, rufen Sie an und erklären Sie warum. Wenn Sie ein Meeting absagen wollen, machen Sie das weit im Voraus.

Kurzfristige Absagen (am selben Tag) sind nicht gerne gesehen. Das Datum oder die Zeit eines Termins oder einer Besprechung zu ändern ist etwas, das die Österreicher nicht besonders mögen. Sie planen gerne weit im Voraus und manchmal sind sie etwas unflexibel, wenn es darum geht, den Terminplan zu verändern.

Dresscode

Dresscode ist auch sehr wichtig und hängt sehr vom Formalitätsgrad ab, der in einer Firma vorherrscht. In formellen Umgebungen stimmt die Kleidung mit europäischen Konventionen überein: dunkle Anzüge für Männer, konservative Hosenanzüge oder Kleider für Frauen. In manchen jüngeren Firmen hingegen ist Formalität nicht mehr so wichtig und es ist möglich, dass Alltagskleidung akzeptiert wird. Wenn Sie einen Ihrer Kollegen kennen, bevor Sie in einer Firma zu arbeiten beginnen, fragen Sie unbedingt nach.

Anrede

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass in Österreich noch sehr starke hierarchische Strukturen herrschen. Das führt dazu, dass akademischen und Berufstiteln sowohl im täglichen als auch im Berufsleben große Wichtigkeit zukommt. Besonders wenn Sie Geschäftsbeziehungen zu einem Österreicher unterhalten, sollten Sie sichergehen, bei der Anrede nicht nur das "Sie", sondern auch zumindest den höchsten akademischen oder Berufstitel verwenden und den Nachnamen verwenden. Zum Beispiel sind "Herr Doktor Gruber" oder "Frau Universitätsprofessorin Steiner" nicht ungewöhnlich in Österreich.

Im seltenen Fall, dass ein Österreicher Ihnen das "Du" anbietet, können Sie ihn natürlich beim Vornamen nennen und den Titel weglassen.

Pünktlichkeit und Meetings

Pünktlichkeit ist sehr wichtig in Österreich. Bei geschäftlichen Meetings müssen Sie immer pünktlich sein, das heißt 5-10 Minuten vor Beginn dort sein. Wenn Sie sich verspäten, rufen Sie an und erklären Sie warum. Wenn Sie ein Meeting absagen wollen, machen Sie das weit im Voraus.

Kurzfristige Absagen (am selben Tag) sind nicht gerne gesehen. Das Datum oder die Zeit eines Termins oder einer Besprechung zu ändern ist etwas, das die Österreicher nicht besonders mögen. Sie planen gerne weit im Voraus und manchmal sind sie etwas unflexibel, wenn es darum geht, den Terminplan zu verändern.

Dresscode

Dresscode ist auch sehr wichtig und hängt sehr vom Formalitätsgrad ab, der in einer Firma vorherrscht. In formellen Umgebungen stimmt die Kleidung mit europäischen Konventionen überein: dunkle Anzüge für Männer, konservative Hosenanzüge oder Kleider für Frauen. In manchen jüngeren Firmen hingegen ist Formalität nicht mehr so wichtig und es ist möglich, dass Alltagskleidung akzeptiert wird. Wenn Sie einen Ihrer Kollegen kennen, bevor Sie in einer Firma zu arbeiten beginnen, fragen Sie unbedingt nach.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: